Der Rosenkrieg

Der Rosenkrieg
Der Rosenkrieg – Aufführung im März 2016 im „Lucia-Theater“ in Würselen, Broichweiden.

Inhalt

Bald ist es soweit: Die selbstgezüchtete Rose des Hobbygärtners Peter Schwemmer soll getauft und prämiert werden. Liebevoll hegt und pflegt er seinen Augenstern. Das Glück wäre perfekt, wenn nicht Tochter Nicole, frischgebackene Mutter, den Eltern standhaft verschweigen würde, wer der Vater des Kindes ist. Und dass ausgerechnet Kevin, der Sohn der Nachbarn, ein Grundtsück erbt, mit dem die Schwemmers heimich gerechnet hatten, lässt die Stimmung auf den Tiefpunkt sinken.

Allmählich gerät nicht nur der Familien-, sondern auch der Nachbarschaftsfrieden ernsthaft in Gefahr, zumal sich von Opa Josef Wannenmacher nicht gerade sagen lässt, dass das Alter weise macht. Mit spitzer Zunge heizt er die Eskalation mächtig an und hat auch noch Spaß dabei. Als die Situation völlig verfahren scheint, fällt jedoch der schwatzhaften Nachbarin Frau Nothelfer eine besondere Rolle zu und auch Nicole entschließt sich endlich, den Vater ihres Kindes zu benennen.

Pressemeldungen zu „Der Rosenkrieg“

Vorbericht Aachener Zeitung: Der Rosenkrieg (1)

Vorbericht Aachener Zeitung: Der Rosenkrieg (2)

Nachbericht Aachener Zeitung: Der Rosenkrieg

Impressionen zu „Der Rosenkrieg“

Es sind leider keine Bilder vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.